Freitag, 17. Mai 2013

Katzenalltag

Legomann (4,5cm) bedroht Katzenhöhle (5,5 cm hoch)


Was willst du?
Hau ab!


Du willst nicht weichen?
Na warte!


Dir werd ich's zeigen!


Soll ich helfen?


Ich komme schon!


Gib's her, ich will's vernichten!


Ich hab's aber zuerst gesehen!


 Was macht ihr denn hier?


Nix, nur putzen.


 Und dann, völlig erledigt von den Anstrengungen des Alltags,
eingeschlafen.


Ach ja, den Fernseher haben sie auch für sich entdeckt.


Ein Eishockeymatch.
Da sitzt natürlich Simba in der ersten Reihe.


Eine Person, die mir sehr nahe steht, hat gefragt: "Wollt ihr euch das wirklich wieder antun? Und dann auch noch gleich zwei Katzen? Und jetzt sind's auch noch krank."
Kurz überlegt. 

Und dann aus voller Überzeugung: "Ja, auf jeden Fall!!!"

Ich habe kurz nachgedacht, über den Schmerz beim Verlust von vergangenen Haustieren. Die Sorgen, wenn sie krank sind, die Arbeit, die man mit ihnen hat.
Über den Verlust von geliebten Menschen und die Sorgen, wenn Kinder krank sind oder sonstige Probleme haben. Und Kinder bekommt man doch auch. Auch wenn sie manchmal Sorgen und Kummer bedeuten.
Tod, Verlust und Sorgen, dass gehört doch zum Leben auch dazu.

Wenn ich mir Oliver, mit seinen 16,5 Jahren anschaue, wie er dahinschmilzt beim Anblick der Katzen.
Gabriel, der sich eine Stunde mit einer Katze auf die Couch legt, damit sie über den Verlust der Mama nicht so traurig ist.
Jonas, der plötzlich ganz leise sein kann, damit sich die Katzen nicht schrecken.
Wenn ich die zwei Kätzchen als Erstes sehe, wenn ich nach Hause komme, weil sie mich schon an der Haustüre gehört haben.
Wenn ich in der Früh nach dem Weckerläuten, als erstes Katzengetrappel höre, weil sie nachschauen kommen, ob denn die Futternachfüllquelle schon aufgestanden ist.
Wenn ich mich am Abend zum Stricken hinsetze und 2 Miezen, setzen sich auf meinen Schoß und fordern Streicheleinheiten und dass 3 Tage nach ihrem Einzug.
Dann weiß ich ganz genau:
"Ja, dass will ich mir wieder antun.
Auf jeden Fall!"

Kommentare:

Woll-Land hat gesagt…

wunderschön geschrieben, richtige entscheidung!
bin ganz auf deiner seite!
viel spaß weiterhin mit euren 2 süßen!
martina

Sabine hat gesagt…

Treffender hättest du die Situation und deine Gefühle nicht schreiben können! Und ich kann wirklich sehr gut nachvollziehen wie es dir/euch geht, denn ähnliches hab ich schon mit einem Hundebaby erlebt. Und heute ist die junge Dame kerngesund. Viel Freude mit euren neuen Mitbewohnern.
LG, Sabine

l hat gesagt…

Liebe Doris,
das hast du wunderschön geschrieben - bin ganz berührt!

Wir haben grad Sorgen mit unserem Hund, weil er offensichtlich Schmerzen hat (tierärztliche Behandlung ist am laufen, wir sind regelmässig dort) und dennoch bereuen wir keine einzige Minute, dass wir uns "das angetan" haben!

Viel Spaß mit den Beiden - es dürfte ihnen ohnehin schon viel besser gehen, nicht!?

LG, Lisa

carnam ilinga hat gesagt…

:) Schöner kann man's nicht sagen.

Ganz liebe Grüße ♥